Informationen für Teilnehmende

Häufig gestellte Fragen

Wo finden die Untersuchungen und Tests statt?

Für die Untersuchungen und Tests laden wir Sie in unser Studienzentrum in Ihrer Nähe ein. Wir setzen Untersuchungsbusse ein, die vor Ort durch angemietete Untersuchungsräume ergänzt werden. Informationen und die genaue Anschrift Ihres Studienzentrums finden Sie in Ihrer Terminbestätigung.

 

Wer führt die Untersuchungen durch?

Sämtliche Untersuchungen werden von medizinisch qualifizierten und geschulten Mit­arbeiterinnen und Mitarbeitern des Robert Koch-Instituts durchgeführt. Ein Team besteht jeweils aus eine/r Ernährungsinterviewer/-in und zwei Studienassistentinn/-en. Vor den Untersuchungen können Sie sich zusätzlich in Ruhe ein kurzes Video ansehen, in dem alles ganz genau erklärt wird. Weitere Informationen finden Sie im Bereich "Studie"

 

Bestehen gesundheitliche Risiken beim Untersuchungsprogramm der gern-Studie?

In seltenen Fällen können bei Untersuchungen und Tests unerwünschte Ereignisse auftreten. Bei der Blutentnahme kann es zum Beispiel zu Schmerzen und Nachblutungen an der Einstichstelle kommen. Vor jeder Untersuchung prüfen wir, ob für Sie ein erhöhtes gesund­heitliches Risiko besteht. Nur wenn aus medizinischer Sicht keinerlei Bedenken bestehen, können Sie an allen Untersuchungen teilnehmen. Sollte es dennoch zu un­erwünschten Situationen kommen, sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgebildet, um schnell und kompetent darauf zu reagieren.

 

Wie viel Zeit muss ich im Studienzentrum einplanen?

Bitte planen Sie für Ihren Besuch im Studienzentrum rund drei Stunden ein.

 

An welche Studienorte kommen die mobilen Untersuchungszentren?

Unsere vier mobilen Studienteams sind in 297 Orten in ganz Deutschland unterwegs – auch in Ihrer Nähe. In Ihrem persönlichen Anschreiben teilen wir Ihnen die genaue Adresse mit.

 

Kann ich die Teilnahme an der gern-Studie ablehnen?

Sämtliche Befragungen, Untersuchungen und Tests sind freiwillig. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, eine Untersuchung oder einen Test zu verweigern oder abzubrechen, ohne dass Ihnen dadurch ein Nachteil entsteht. Auch Ihre Einwilligung zur Studienteilnahme können Sie jederzeit – auch nachträglich – widerrufen.

 

Wie werden mir meine Ergebnisse mitgeteilt?

Bereits im Studienzentrum erhalten Sie erste wichtige Informationen zu Ihrem aktuellen Gesundheitszustand und zu möglichen persönlichen Erkrankungsrisiken. Sie erfahren von uns, ob Ihre Werte im Normalbereich liegen oder ob Sie eine Ärztin oder einen Arzt konsultieren sollten. Zum Ende Ihres Besuches im Studienzentrum übergeben wir Ihnen Ihre Ergebnisse auch schriftlich.

Die Ergebnisse ausgewählter Laboruntersuchungen und des Aktivitätstests senden wir Ihnen etwa sechs bis acht Wochen nach Ihrem Besuch im Studienzentrum per Post zu. Ergeben sich aus den Laborergebnissen Hinweise auf eine behandlungsbedürftige Erkrankung, melden wir uns umgehend bei Ihnen.

 

Wie sicher sind meine Daten?

Ihre Daten unterliegen in allen Phasen der Studie dem Datenschutz und werden vertraulich behandelt. Alle Mitarbeiter, die im Rahmen der Untersuchungen und Auswertungen der Daten der gern-Studie beschäftigt sind, sind zur Einhaltung der Bestimmungen geltenden gesetz­lichen Bestimmungen zum Datenschutz verpflichtet und unterliegen der Schweigepflicht.

Es erfolgt in der Studie die räumlich und rechentechnisch getrennte Speicherung Ihrer personen­bezogenen Daten (Name und Adresse) und der Daten, die bei den Befragungen und Untersuchungen erhoben werden. Sämtliche während der Befragungen und Untersuchungen erhobenen Daten werden nicht mit Namen und Adresse gespeichert, sondern sind mit einer Nummer kodiert (sogenannte Pseudonymisierung).

Was bedeutet Pseudonymisierung?

Die Erhebungsdaten aller Untersuchungen, Befragungen und Messwerte von Bioproben werden stets in pseudonymisierter Form verarbeitet. Das bedeutet, dass Ihre erweiterten Kontaktdaten (Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Telefonnummer(n), E-Mail-Adresse(n), Wohnanschrift(en)) zu jedem Zeitpunkt von den Erhebungsdaten getrennt aufbewahrt werden, während die Erhebungsdaten unter verschiedenen Kennziffern (Pseudonymen) aufbewahrt und gespeichert werden. Bei der Nutzung und Verarbeitung der Erhebungsdaten ist daher nicht nachvollziehbar, von welcher bzw. welchem Teilnehmenden diese stammen.

Dies gilt insbesondere für die wissenschaftliche Auswertung der Erhebungsdaten: Häufigkeiten und Zusammenhänge werden dementsprechend nicht für Einzelpersonen, sondern stets für Gruppen von Teilnehmenden mit statistischen Methoden untersucht und dargestellt. Die veröffentlichten Ergebnisse lassen somit keinerlei Rückschlüsse auf Einzelpersonen zu.

Die erweiterten Kontaktdaten (Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Telefonnummer(n), E-Mail-Adresse(n), Wohnanschrift(en)) werden in einer verschlüsselten Adressdatenbank gespeichert, um sie in der gern-Studie für folgende Zwecke verarbeiten zu können: Einladung zur Studie, Kontaktaufnahme zur Durchführung telefonischer Ernährungsinterviews, Zusendung von Gutscheinen und Ergebnissen, Kontaktierung zur Teilnahme am Umwelt-Modul (Deutsche Umweltstudie zur Gesundheit von Erwachsenen, GerES VI).

Zugang zu den erweiterten Kontaktdaten haben nur ausgewählte Mitarbeitende der Studie. Um Ihnen die Ergebnisse der Untersuchungen übermitteln zu können, werden Ihre erweiterten Kontaktdaten ausschließlich zu diesem Zweck mit Ihren Untersuchungsergebnissen zusammengeführt. Diese Verknüpfung erfolgt mit Hilfe einer Teilnehmendennummer und nur durch ausgewählte Mitarbeitende mit spezieller Erlaubnis.
 

Besteht während der Teilnahme an der gern-Studie ein Versicherungsschutz?

Falls Ihnen im Zusammenhang mit der Teilnahme an der gern-Studie ein Schaden entstehen sollte, wird das Robert Koch-Institut für diesen Schaden direkt aufkommen. Hierzu ist das Robert Koch-Institut rechtlich verpflichtet.

 

Ihre Frage war nicht dabei?

Rufen Sie uns an – Studientelefon 0800 754 78 83 (gebührenfrei)
oder schreiben Sie uns eine E-Mail an gern-studie@rki.de


Kontakt